gs1-neton-header-03.jpg

Siemens Logistics AG

Künstliche Intelligenz. Das Vereinzeln und Verfolgen kleiner E-Commerce-Pakete, die schwierig zu verarbeiten sind, kann durch den Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) erheblich verbessert werden. Seit den 1990er-Jahren profitieren Kunden des Unternehmens weltweit von intelligenter Software, die Technologien für maschinelles Lernen integriert. Heute bringt Deep Learning – eine Technik des maschinellen Lernens – Computern bei, das zu tun, was für den Menschen selbstverständlich ist: Lernen aus Beispielen.

Dabei werden Fortschritte in der Rechenleistung und spezielle Arten von neuronalen Netzwerken kombiniert, um komplizierte Muster in grossen Datenmengen zu lernen. Damit erhalten Kunden eine High- End-Software mit erstklassiger Erkennungsleistung bei gleichzeitig minimierten Fehlerraten.

Siemens Logistics hat die im Briefumfeld gewonnenen Erkenntnisse auf das Paketsortieren übertragen: Kleine, leichte, unförmige E-Commerce-Pakete können bei der Verarbeitung auf Gurtsystemen leicht verrutschen, rollen oder kippen. Dieses Problem löst ein Roboter, der einzelne Pakete aus dem Schüttgut (Bulk Stream) herauspickt. Der Algorithmus lernt aus jedem neuen Bild und optimiert seine Bewertungskriterien. Die durch KI verbesserte Bildverarbeitung schafft eine vollständig integrierte und automatisierte Lösung mit maschinellem Lernen. Darüber hinaus kann der Roboter den optimalen Greifpunkt identifizieren, um das Paket sicher zu transportieren.

Siemens treibt die Technologie weiter voran, um Kunden zuverlässige, innovative Lösungen zu bieten – damit sie die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen erfolgreich meistern können.

Weitere Informationen
Siemens Logistics AG
Albisriederstrasse 243 C
CH-8047 Zürich
+41 848 822 814
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.siemens.ch/logistics

Mehr in dieser Kategorie: « Ansorix Systems AG SSI Schäfer AG »
Nach oben