gs1-neton-header-08.jpg

GTIN Registry: Einfach und beliebt

Sie möchten Ihre Produkte im Handel oder über Amazon verkaufen? Kein Problem. Mit der GTIN Registry stellt Ihnen GS1 Switzerland ein einfach zu bedienendes Onlineportal zur Verfügung. Die GTIN- und Stammdatenverwaltung wird so zum Kinderspiel.

Unzählige Attribute beschreiben ein Produkt. Dazu gehören Artikelbezeichnung und -beschreibung, Sprache, Produktbilder, logistische Daten wie Länge, Höhe, Breite und Gewicht, aber auch Nährwertangaben wie Fett, Kohlehydrate und Zucker oder Risikodaten wie allergene Stoffe. Eine Vielzahl an Merkmalen, auf die der Verbraucher Wert legt.

Warum Produktinformationen wichtig sind
Der Sommer steht vor der Tür, aber die aktuelle Situation lässt ein entspanntes Einkaufen noch nicht zu. Also klicken wir uns online durch die neusten Sommertrends oder suchen im Pflanzenshop nach farbigen Beet- und Kübelpflanzen für den Balkon.

Die Auswahl fällt jedoch nicht leicht im riesigen Angebot an Onlineshops, Herstellern und Marken. Wie also jetzt Sommerhose, Hemd, Jacke, Bluse oder Sneakers finden? Geschweige denn die passenden Balkonpflanzen. Warum also nicht einfach die gesuchte Hose über die Suchmaschine beschreiben? Zahlreiche Angebote werden mir vorgeschlagen und ich klicke mich durch die einzelnen Modelle. Nichts dabei. Nächster Onlineshop. Wieder nichts. Nach dem fünften Versuch finde ich ein passendes Angebot. Nur die Farbe auf dem Bild stimmt nicht mit der Beschreibung überein. Eigentlich suche ich eine Sommerhose in Khaki und nicht in Hellblau. Kaufabbruch wegen falscher Produktinformation.

In der digitalen Welt sind korrekte und eindeutige Produktdaten Gold wert. Sie ermöglichen Automatisierungsprozesse und erzeugen eine Customer Experience, die dafür sorgt, dass die Kundinnen und Kunden gerne wiederkommen. Gewinnen wird am Ende, wer die besten Daten hat und in Sachen Datenhaltung und -pflege vollständige, korrekte und aktuelle Stammdaten aufweist.

GTIN Registry sorgt für Klarheit
Als Zugriffsschlüssel für die in der Datenbank hinterlegten Stammdaten dient die Global Trade Item Number (GTIN). Das Verwalten respektive das systematische Dokumentieren der Vergabe der GTIN liegt in der Verantwortung des Unternehmens, das ein Produkt unter seiner Marke herstellt und vertreibt. Über die Jahre werden so in einem Unternehmen zahlreiche GTINs zugeteilt, für jedes Modell, jedes Gebinde und jede Verpackungsstufe. Erschwerend kommt das Umsetzen der Verbraucherwünsche nach Produktevielfalt hinzu. So verlieren kleine Unternehmen und Start-ups oft den Überblick, welche GTINs bereits vergeben wurden und welche noch frei sind.

Komplexe Warenwirtschaftssysteme oder Datenbanken sind in kleinen und mittleren Unternehmen nur selten im Einsatz. Artikellisten werden manuell per Excelliste oder sogar noch papierbasiert geführt. Die Fehlerquellen bei solchen Prozessen sind zahlreich und zeitaufwendig. Welche GTIN wurde welchem Produkt zugewiesen? Wie lautet die nächste freie GTIN? Stimmen die hinterlegten Stammdaten? Wurde die Prüfziffer korrekt berechnet? Und wer liefert eigentlich den passenden EAN-13-Strichcode? Die Lösung heisst GTIN Registry.

Schnell, einfach und beliebt
Und so funktioniert’s: Nach der Anmeldung erscheint eine Übersicht mit den zuletzt bearbeiteten GTINs und den Firmenstammdaten des Unternehmens. Über die Funktion GPC-Zertifikat kann sich der Anwender automatisch eine Bestätigung erstellen lassen, dass das Unternehmen der rechtmässige Inhaber der Basisnummer (GCP) ist. Über die Funktion MyGTIN gelangt er in die eigentliche GTIN-Verwaltung.

Wird eine neue GTIN benötigt, schlägt das System automatisch die nächste freie Identifikationsnummer aus dem zugeteilten GCP-Nummernkreis vor. Um die korrekte Prüfziffer müssen sich Anwender nicht mehr kümmern, da sie automatisch berechnet wird. Soll nicht die nächste fortlaufende Nummer im System registriert werden, kann diese überschrieben werden. Dabei wird überprüft, dass keine bereits vergebene GTIN erstellt wird, und somit eine Doppelvergabe von GTINs ausgeschlossen.

Nun erfolgt die Erfassung der Stammdaten. Dazu stehen Datenfelder wie Artikelbeschreibung, Sprache, Nettofüllmenge und Bruttogewicht, Markenname, Markeninhaber, Produkteabmessungen und Masseinheit zur Verfügung. Zur Produktevisualisierung kann ein passendes Produktbild hochgeladen werden. Über die Funktion GTIN anlegen wird der Artikel mit seinen Attributen gespeichert.

Die so erfassten Stammdaten können über die Druckfunktion als Stammdatenblatt ausgedruckt oder als PDF-Datei auf dem lokalen Rechner gespeichert werden. Über die Funktion Export können die Artikel einzeln oder gesamthaft als Excel- oder CSV-Datei ausgegeben werden.

Anschliessend kann der Anwender unter Berücksichtigung der Auflösung und des gewünschten Vergrösserungsfaktors den Strichcode erstellen und in die gängigen Grafikformate exportieren. Die so erstellen Strichcodes entsprechen den internationalen GS1 Spezifikationen.

Über 1500 Firmen in der Schweiz setzen auf die GTIN Registry und haben bereits mehr als 120 000 GTINs erfasst und mit den geforderten Attributen beschrieben. Zusätzlich wurden mehr als 30 000 EAN-Strichcodes generiert und gespeichert.

Marco Schwarzenbach

GTIN Registry
Speichern Sie die Produktdaten im mehrsprachigen Onlineportal GTIN Registry. Sie erkennen auf einen Blick, welche GTIN bereits vergeben und welche Informationen zu den Produkten erfasst wurden. Über die GTIN Registry können Sie zusätzlich den EAN-Strichcode im gewünschten Format erstellen. Einzige Voraussetzung ist die Mitgliedschaft bei GS1 Switzerland.

Weitere Informationen
GS1 Switzerland
Marco Schwarzenbach
Consultant GS1 System
Monbijoustrasse 68
CH-3007 Bern
+41 (0)58 800 72 62
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gs1.ch

Mehr in dieser Kategorie: « 50 Jahre Global Trade Item Number
Nach oben