gs1-neton-header-05.jpg

Omni Channel Forum 2021

Die Folgen der Corona-Krise sind in allen Lebensbereichen deutlich zu spüren. Was verändert sich durch die Pandemie in der Wirtschaft und wie beeinflusst sie das Konsumverhalten? Vor diesem Hintergrund startet am 26. Oktober 2021 das 9. Omni Channel Forum im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern.

Kompetente Redner und Vordenkern blicken auf die Realitäten und Herausforderungen und zeigen auf, wie Händler, Hersteller und Brands diese erfolgreich meistern können. Präsentiert werden Insights, Fakten und Trends. Hier ein kleiner Vorgeschmack.

Sind Seamless, Fictionless, Online und Digital nur Buzz Word oder Realität? Welche Entwicklungen kommen auf die Retailbranche zu? Sarah Reichert von NCR präsentiert Entwicklungen und Praxisbeispiel namhafter Retailer in Europa.

Kunden, Daten, Speed. Wie die Genossenschaft Migros Aare neue, zukunftsfähige Geschäftsmodelle und No-Line Lösungen entwickelt und am Markt validiert. Silvan Forster gewährt Einblicke in die Wachstumsfabrik Migros Aare.

Unter dem Titel «Totgesagte leben länger» präsentiert Simona Pfister-Flammer von Orell Füssli Thalia wie der grösste Schweizer Buchhändler die Stärken der On- & Offline-Kanäle kombiniert, der digitalen Welt Gesicht zeigt und gleichzeitig expandiert.

From the East to the West. Welche Trends aus Asien lassen sich für den europäischen Konsumenten übersetzen? Weshalb Swarovski neue KPI’s eingeführt hat um den Kunden ein stimmiges Omni-Channel-Gefühl zu vermitteln, erklärt Roland Möcke.

Last but not least präsentiert Marco Fuhrer von Fuhrer & Hotz die Ergebnisse der 9. Omni Channel Exklusiv-Studie 2022. Der Zukunftsforscher Wijnand Jongen skizziert in seinem Grundsatzreferat, was Post-Corona bezüglich Kundenwissen und Kundenverständnis beachtet werden muss.

Das Omni Channel Forum gibt Ihnen die Gelegenheit, sich über Entwicklungen, Chancen und Potenziale aus erster Hand zu informieren. Am besten gleich anmelden. https://www.omnichannelforum.ch/#anmeldung

Nach oben