Menu
gs1-neton-header-05.jpg

STEF baut neuen Standort in Kölliken

Der erste Stein des neuen 8‘500 Quadratmeter grossen Logistik-Standorts von STEF in Kölliken ist am 16. Dezember 2016 gelegt worden. Durch den neuen Standort kann STEF seine Schweizer und europäischen Kunden in ihrer Entwicklung begleiten und ihnen für ihre gekühlten und tiefgekühlten Lebensmittelprodukte Lager- und Distributionsdienstleistungen bieten. Die Inbetriebnahme ist für Herbst 2017 geplant.

Dank seiner strategischen geografischen Lage im Herzen der deutschschweizerischen Lebensmittelproduktion und der Absatzgebiete können durch den neuen Komplex die Bedürfnisse der Schweizer Lebensmittelunternehmen befriedigt, sowie die Grosshandelsplattformen und Grossisten schweizweit bedient werden. Zu den Kunden des Standorts wird insbesondere EMMI, die führende Schweizer Milchverarbeiterin, gehören, mit der die STEF-Gruppe im November den Aufbau eines gemeinsamen Logistiknetzwerkes für die Schweiz bekanntgab. Er wird allen europäischen Kunden von STEF ermöglichen, ihre Aktivitäten in der Schweiz auszubauen und den Schweizer Kunden einen besseren Zugang zu den Märkten in West- und Südeuropa verschaffen.

Die Errichtung des Standorts Kölliken ist die logische Folge der dauerhaften Präsenz von STEF in der Schweiz seit 1927. Die Bauarbeiten haben vor einigen Wochen in Kölliken begonnen, an der A1/E25 Zürich-Bern, circa 50 km von der deutschen Grenze entfernt. Der Standort mit einer Fläche von 2,5 Hektaren wird über eine Gesamtfläche von 8'500 m2 verfügen, die einen Bereich für Kühlprodukte (4‘000 m2 und 6‘000 Palettenplätze) und einen zweiten Bereich für Tiefkühlprodukte (4‘500 m2, dies entspricht 60‘000 m3 und 12‘000 Palettenplätzen) umfasst. Die Teams führen dort die Warenannahme, die Kommissionierung, das Co-Packing und die Fahrzeugbeladung durch. Das Grundstück bietet zudem Ausbaumöglichkeiten für die Bewirtschaftung von Lebensmittelprodukten bei Umgebungstemperatur. Die Finanzierung des Neubaus von über 35 Millionen Franken wird allein von der STEFGruppe getragen, die Eigentümerin über 90 % ihrer Liegenschaften in ganz Europa ist. Die Konzeption des STEF-Standorts Kölliken beruht auf einem Modell für alle Standorte der Gruppe, welches Leistungsfähigkeit bei den Fertigstellungsterminen und modernste Technik in Bezug auf Kälteerzeugung, Isolation und Energieeinsparungen miteinander kombiniert.

Mit derzeit 100 Mitarbeitenden bietet STEF Suisse ein Transport- und Logistikangebot für tiefgekühlte Lebensmittelprodukte und stützt sich dabei auf vier in der ganzen Schweiz verteilte Standorte: zwei in der Westschweiz (Bussigny und Satigny), einer in der Deutschschweiz (Kriens) und einer im Tessin (Cadenazzo). Mit dem Bau des Standorts Kölliken ist STEF Suisse künftig in der Lage, eine temperaturgeführte Logistik anzubieten, die sich auf ein Verteilnetzwerk im Temperaturbereich +2° C/+4° C stützt. Der Bau des Standorts Kölliken dürfte bei seiner Inbetriebnahme die Schaffung von 40 Arbeitsplätzen sowie von 100 weiteren Stellen bis Ende 2018 ermöglichen.

Stanislas Lemor, stellvertretender Geschäftsführer von STEF, erläutert: „Für uns ist die Schweiz bei der Ausweitung unserer Transport- und Logistikdienstleistungen für Lebensmittelprodukte in Europa ein Schlüsselland. Mit dieser Grossinvestition von über 35 Millionen Franken beweist STEF sein Vertrauen in die wirtschaftliche Dynamik und logistischen Stärken des Landes, und zwar insbesondere in die Deutschschweiz.“ Und er fügt hinzu: „Der neue Standort Kölliken bringt unsere Ambitionen für den Ausbau in der Schweiz konkret zum Ausdruck. Er ermöglicht uns, die erforderliche kritische Grösse zu erreichen, um unser Dienstleistungsangebot zu erweitern und den Netzwerkeffekt voll auszunutzen, insbesondere in Richtung Deutschland und Italien. Wir danken der Gemeinde Kölliken für die gute Zusammenarbeit, welche unsere Pläne konkretisieren liessen.“

Nach oben