Menu
gs1-neton-header-06.jpg

Die 10. Logistikmarktstudie Schweiz – Trends und Entwicklungen 2017

Auch dieses Jahr ist die bewährte und umfassende Publikation für den Logistikmarkt Schweiz wieder erhältlich. Die 10. Auflage der Logistikmarktstudie überzeugt mit vielen, aktuellen Themen und geht bedeutsamen Trends und zentralen Entwicklungen im Schweizer Logistikmarkt nach.

Bewegungen und Bedeutung des Logistikmarktes
Politische Turbulenzen haben die vergangen Jahre massgeblich geprägt. Der britische Volksentscheid zum EU Austritt oder die Ukraine-Krise lassen auch die Schweizer Wirtschaft nicht unberührt. Die Unsicherheit auf den Märkten kommt auch in der Logistikbranche zum Tragen. Gleichzeitig gewinnt der Logistikmarkt durch die Globalisierung, die zunehmende Arbeitsteiligkeit und den Abbau von Handelshemmnissen an Dynamik und Relevanz.

Indem die Logistikmarktstudie den relevanten Markt und seine Supply Chains abbildet, liefert sie Fachpersonen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aussagekräftige Informationen und Entscheidungsgrundlagen. Die Studie unterstützt Sie bei der Entwicklung von Unternehmensstrategien und informiert über zukünftige Wachstumspotenziale und Herausforderungen.

Zusätzliche Fokusstudien
Neu in der 10. Auflage ist, dass neben der Basisstudie zu allgemeinen Fragestellungen, Fokusstudien integriert sind. Den Schwerpunkt bildet das Thema Industrie 4.0. Hier steht vor allem die Digitalisierung und die daraus resultierenden neuen Anforderungen an das Supply Chain Management im Vordergrund. Die Studie beschäftigt sich dabei mit möglichen Technologien und Lösungen und berichtet über den Status Quo der Industrie 4.0 in der Schweiz. Auch werden neue Geschäftsmodelle aufgrund von Sharing-Ansätzen untersucht und Distributionsstrukturen im E-Commerce und der temperaturgeführten Logistik beleuchtet. Die Studie bietet zudem erstmals einen detaillierten Einblick in einzelne Segmente des Marktes für Intralogistiklösungen, berichtet ferner über Trends und Entwicklungen im Zollwesen und gibt einen Ausblick auf den Güterverkehr in der Schweiz im Jahr 2050.

Erstellt wird die Studie in Zusammenarbeit von GS1 Schweiz, dem Fachverband für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke, und dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der Universität St.Gallen unter Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Stölzle. Sie erscheint jährlich und wird laufend aktualisiert und erweitert. Die Studie vereint umfassende Informationen, die wir allen Fachpersonen der Logistikbranche empfehlen.(bk)

Die Gesamtstudie 2017 sowie einzelne Fokusstudien können Sie hier beziehen.

Nach oben