gs1-neton-header-07.jpg

Impfstoff-Logistik by Galliker

Galliker Transport & Logistics übernimmt für 15 Kantone die Auslieferung des Corona-Impfstoffes. Grundlage dafür bietet die langjährige Erfahrung im Bereich Healthcare Logistics.

Seit 20 Jahren gehört Healthcare Logistics zu den Kernkompetenzen von Galliker Transport & Logistics. Vom aufgebauten Knowhow profitiert nun die Schweizer Pandemiebekämpfung: in 15 Kantonen übernimmt Galliker die Feinverteilung des Covid-Impfstoffs der Firma Pfizer/Biontec. Seit Ende Dezember sind täglich gekühlte Lieferwagen in der ganzen Schweiz unterwegs.

Zertifiziert durch Swissmedic
Der Auftrag ist anspruchsvoll. Der Impfstoff muss bei einer Temperatur von Minus 80 Grad gelagert und anschliessend bei 5 Grad transportiert werden. Von der Schweizer Armeeapotheke gelangt er zu Galliker, hier kommt er in spezielle Kühlschränke. Wie von Swissmedic verlangt, werden die Ampullen in einem gesicherten Gebäude aufbewahrt. Danach werden sie nach den Vorgaben der Kantone gerüstet. Anschliessend gelangen sie mit gekühlten Lieferwagen zur Auslieferung.

Die Vorgaben sind streng, doch für Galliker gehören sie zum Tagesgeschäft. «Wir haben langjährige Erfahrung mit der Lagerung und Auslieferung von Pharmaprodukten», sagt CEO Peter Galliker. Das sei mit ein Grund dafür, warum das Unternehmen den Auftrag erhalten hat. Der andere: «Wir besitzen sämtliche notwendigen Zertifizierungen von Swissmedic.»

Lagern, Kommissionieren, Ausliefern
Seit zwei Jahrzehnten liefert Galliker Pharmaprodukte in die ganze Schweiz aus. Die Dienstleistungen umfassen das Lagern von Medikamenten, das Kommissionieren sowie die fristgerechte Auslieferung der bestellten Menge an den richtigen Ort. An sich wäre die Verteilung des Covid-Impfstoffs somit ein Routine-Auftrag. Gleichwohl ist er speziell und wird von verschiedenen Seiten genauestens beobachtet. «Wir sind uns der Bedeutung bewusst und stolz darauf, diese wichtige Aufgabe zum Wohl der Schweizer Bevölkerung ausführen zu dürfen», sagt Peter Galliker.

Nach oben