gs1-neton-header-09.jpg

Weiterentwicklung von trustbox

Für die Weiterentwicklung von trustbox hat GS1 Switzerland ein Vorprojekt mit Bayard Consulting Group aus Köln gestartet. Zusammen wird mit dem erfahrenen Technologiepartner in den kommenden Monaten die Weiterentwicklung von trustbox zu einem branchenübergreifenden Produktdaten-Hub mit Anbindung an den GDSN-Datenpool auf der Basis von Bayards Plattform «Byrd» und unter Berücksichtigung der aktuellen Bedürfnisse des Schweizer Marktes, vorangetrieben.

Der elektronische Austausch von Daten wird im Supply Chain Management immer wichtiger. Die weltweit tätige Organisation GS1 unterstützt dieses Bedürfnis durch global standardisierte Dokumentenformate und Prozessempfehlungen, welche allen Akteuren im Markt zur Verfügung stehen.

GS1 Switzerland misst dem Austausch von vertrauenswürdigen Daten ein grosses Gewicht bei. Dazu bietet GS1 Switzerland mit trustbox eine Lösung an, welche die GS1 Standards in nutzerfreundlichen Anwendungen integriert und verifizierte Daten aus einer Quelle anbietet.

Für die Weiterentwicklung von trustbox hat GS1 Switzerland ein Vorprojekt mit Bayard Consulting Group aus Köln gestartet. Zusammen wird mit dem erfahrenen Technologiepartner in den kommenden Monaten die Weiterentwicklung von trustbox zu einem branchenübegreifenden Produktdaten-Hub mit Anbindung an den GDSN-Datenpool auf der Basis von Bayards Plattform «Byrd» und unter Berücksichtigung der aktuellen Bedürfnisse des Schweizer Marktes, vorangetrieben. Allen Mitgliedern von GS1 Switzerland, ob grosse oder kleine Unternehmen, soll dadurch der Zugang zum elektronischen Datenaustausch ermöglicht werden.

Die Plattform wird zunächst die Anforderungen der Konsumgüterwirtschaft und des Gesundheitswesens erfüllen, aber später auch anderen Branchen offenstehen. Lieferanten können damit sämtliche Produktinformationen an einer Quelle zusammenführen, verwalten, und allen Empfängern qualitätsgesichert zur Verfügung stellen.

Abnehmer der Daten werden in der Gesundheitsbranche nicht nur die Kunden von Medizintechnik-Herstellern sein, sondern auch behördliche Register wie die Datenbank EUDAMED der Europäischen Kommission, GUDID der US-amerikanischen FDA und auch verschiedene Implantatsregister wie das LIR in den Niederlanden oder später auch SIRIS in der Schweiz.
trustbox dient heute der Schweizer Konsumgüterwirtschaft zum Austausch des Product Contents, welchen Online-Händler und Konsumenten-Informationsportale im Internet benötigen. Sie kann jedoch keine logistischen Informationen wie Verpackungshierarchien abbilden und erfüllt auch nicht die Anforderungen der Gesundheitsbranche.

Der Product Content, der in der Schweiz heute über die trustbox ausgetauscht wird, soll zukünftig gemeinsam mit allen weiteren Produktdaten, welche Gross- und Einzelhändler sowie Einkaufsgemeinschaften von ihren Lieferanten benötigen, auf einer modernen und intuitiv anwendbaren Plattform aggregiert, konsolidiert, validiert und den Geschäftspartnern bereitgestellt werden. So werden trustbox und GDSN auf einer Plattform zusammengeführt. Handelsunternehmen müssen dann nur noch eine Verbindung zu dem neuen Hub von GS1 Switzerland herstellen, um alle relevanten Produktdaten qualitätsgeprüft empfangen zu können.

GS1 Switzerland ist davon überzeugt, mit diesem Schritt ihren Mitgliedern bei der Digitalisierung der Prozesse rund um die Supply Chain einen nachhaltigen Nutzen zu bieten.

GS1 Switzerland: www.gs1.ch
BAYARD: www.bayard-consulting.com

Nach oben