Menu
gs1-neton-header-09.jpg

Supply Chain

Flexible Organisation – die Antwort auf volatile Märkte

Flexible Organisation – die Antwort auf volatile MärkteAm Horizont sind erste Zeichen einer konjunkturellen Erholung sichtbar. Die Gefahr besteht, dass wir allzu schnell zur Tagesordnung übergehen und die Chance verpassen, die richtigen Schlüsse aus der Krise zu ziehen.

(sk) Rückblickend auf die letzten zwölf Monate lassen sich unterschiedliche Strategien zur Krisenbewältigung beobachten. Die Mehrheit der Unternehmen verhielt sich eher reaktiv und problemorientiert: Kurzfristig und in hohem Tempo wurden Kostensenkungsprogramme ausgelöst, Investitionen gestoppt und Personal entlassen.
weiterlesen ...

Beschaffungsmanagement als Schlüsselfunktion

Beschaffungsmanagement als SchlüsselfunktionDie Nachfrage nach Gesamtdienstleistungen im internationalen OEMMarkt boomt. Mit einem integrierten Unternehmenskonzept von der Entwicklung innovativer Produkte über das Engineering und Contract Manufacturing bis zur zeitnahen Beschaffung der benötigten Komponenten lässt sich diese Nachfrage auch in der Schweiz befriedigen. Die Wattwiler CEKAtec AG hat sich aufgemacht, den Beweis dafür anzutreten, und offeriert interessierten OEMs ihre Dienste im Sinne eines OneStopShop.

weiterlesen ...

Smart Supply Chains

Smart Supply ChainsSupply Chains werden immer globaler und komplexer. Agilen Unternehmen gelingt es dennoch, die Supply Chain werttreibend zu gestalten.

(rb, vkw, sh, ps) GS1 Schweiz und IBM Schweiz haben Performance eine Wechselbeziehung gemeinsam die SupplyChainKompebesteht. Entsprechend spannend prätenzen von Unternehmen in der sentiert sich der Vergleich zwischen Schweiz im globalen Vergleich untersucht und analysiert.

weiterlesen ...

Supply Chains optimal gestalten

Supply Chains optimal gestaltenIm Rahmen eines Förderprojekts der KTI entwickelt der Lehrstuhl für Logistikmanagement der Universität St.Gallen (LOGHSG) einen Leitfaden zur Analyse und Verbesserung von Supply Chains.

(rb, pb,ef) Das von der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) geförderte Projekt «Wertorientierte Diagnose und Therapie von Supply Chains (WeDiaT)» schliesst an das Vorgängerprojekt «SteInfink» an, welches die Quantifizierung der finanziellen Auswirkungen von SupplyChainInitiativen zum Ziel hatte.

weiterlesen ...