gs1-neton-header-01.jpg

McKinsey: Standards sind Erfolgsfaktor im Gesundheitswesen

Das internationale Beratungsunternehmen McKinsey & Company gelangt in einer aktuellen Studie zum Schluss, dass Standards für das Gesundheitswesen in dieser von einem enormen Strukturwandel geprägten Branche entscheidende Vorteile liefern.

(cs) Standards erhöhen die Patientensicherheit wie die Patienten-Compliance und unterstützen ganz wesentlich viele digitale Prozesse im Supply Chain Management.
Die Erkenntnis ist klar: Es braucht eine internationale Strategie auf allen Stufen der Wertschöpfung. So kann es den Regulatoren gelingen, die dringenden Probleme, wie Produktfälschungen oder Register für Medizinalprodukte, zu lösen. Aufgrund der Tragweite der aktuellen Mängel ist eine rasche wie kompromisslose Vorgehensweise angezeigt. Zu dieser Erkenntnis gelangen die Experten bei McKinsey in ihrer Studie «Strength in unity: The promise of global standards in healthcare». In der Studie werden globale Standards, wie sie GS1 bietet und international fördert, als Basis für den nötigen fundamentalen Wechsel hin zu mehr Patientensicherheit sowie Effizienz- und Effektivitätssteigerung bezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Christian Schneider

Nach oben