gs1-neton-header-08.jpg

Stabübergabe bei GS1 System

Nach fast 24-jährigem Engagement bei GS1 Switzerland ist Daniel Müller in den Ruhestand getreten. Zum Jahreswechsel hat er den Staffelstab als Director GS1 System an Marc Schneider übergeben.

 

Marc Schneider steht seit zweieinhalb Jahren in den Diensten von GS1 Switzerland. Er hat eine Ausbildung im Hotelfach absolviert und während acht Jahren in verschiedenen Stationen in der Hotellerie und Systemgastronomie Erfahrungen gesammelt. Hierbei hat er den Blick für die Servicequalität als nachhaltigen Erfolgsfaktor verinnerlicht: Dienstleistungsbereitschaft, Kundennähe und Kundenbegleitung sind für ihn zentrale Bausteine für stabile Geschäftsbeziehungen. 
 
Anschliessend arbeitete Marc Schneider insgesamt während 17 Jahren in unterschiedlichen Positionen im Gesundheitswesen. Während seiner zehnjährigen Tätigkeit für die Inselgruppe AG führte er den gastronomischen Einkauf und absolvierte berufsbegleitend den Lehrgang zum Einkaufsleiter mit eidg. Diplom. Er optimierte die Prozesse in der Beschaffung, entwickelte eine integrale Beschaffungsorganisation, die wesentlich zur nachhaltigen Kostenreduktion beisteuerte und prägte die Gastronomie des Inselspitals während einer Dekade mit. Um seine Kompetenzen weiter auszubauen, schloss Marc Schneider, ebenfalls berufsbegleitend, den EMBA mit Vertiefung Betriebswirtschaft, strategische Organisationsentwicklung und Innovation ab und kombinierte damit seine Macherqualitäten mit fundiertem theoretischem Knowhow. Sein weiterer Weg führte ihn in die Food-Industrie, in der er im Bereich Ultrafrische neben der Supply Chain auch den Verkauf der Tiefkühllagerplätze verantwortete und dort als Mitglied der Geschäftsleitung Akzente setzte. Ehrenamtlich engagierte er sich zudem in der Eidgenössischen Ernährungskommission und während zehn Jahren im Vorstand des Schweizerischen Verbands für Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie.   
 
Bei GS1 Switzerland hat sich Marc Schneider zunächst das nötige Grundlagenwissen unseres speziellen und vielschichtigen Umfelds angeeignet und führt seit einem Jahr den Expertenkreis Standards Experts. Zugleich war er direkt am Strategieentwicklungsprozess beteiligt. Seine Expertise in Strategieentwicklung mit Hauptfokus auf Prozessoptimierung, ganzheitlichen Kundenfokus, Lösungsoptimierung und Servicequalität war von Anfang an ein grosser Zugewinn für GS1 Switzerland. Nun wird sich Marc Schneider als Director Development and Operations auf die Umsetzung folgender Schwerpunkte der neuen Strategie konzentrieren: Ganzheitliche Optimierung und Neuausrichtung, Verschlankung der internen Prozesse, Ausbau der Kundenorientierung, Anpassung der Produkte und Servicequalität und last but not least die globalen GS1 Standards im Sinne der Wirtschaft weiterentwickeln und umsetzen. Wir sind überzeugt, mit Marc Schneider die richtige Person gefunden zu haben. Sein vernetztes, wirtschaftliches und zukunftsgerichtete Denken wird die Not-for-Profit Organisation stärken. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Gemeinsam werden wir die Herausforderungen meistern und die gesteckten Ziele erreichen. Der verheiratete Vater einer fünfjährigen Tochter lebt mit seiner Familie im Berner Seeland. Die Nachfolge von Daniel Müller anzutreten ist eine grosse Herausforderung, deren Marc Schneider sich bewusst ist. 
 
Daniel Müller, der Ende Januar in den Ruhestand getreten ist, hat in seiner langjährigen Tätigkeit bei GS1 Switzerland seine Spuren hinterlassen. Bereits 1998 kümmerte er sich, damals noch bei EAN Switzerland, darum, dass die GS1 Standards als Grundlage für den elektronischen Datenaustausch etabliert wurden.
Im Mai 1998 startete Daniel Müller bei EAN Switzerland und war beim 2005 neu gegründeten Verein GS1 Switzerland als Bereichsleiter Standards und System tätig. 2008 wurde Daniel Müller als Mitglied in die Geschäftsleitung von GS1 Switzerland berufen und hat fortan die Entwicklungen von GS1 Switzerland massgeblich beeinflusst. Er leitete über die letzten 20 Jahre erfolgreich verschiedene Gremien, engagierte sich für die globale Standardentwicklung und vertrat in seiner Funktion die Interessen der Schweizer Wirtschaft. Alle Entwicklungen rund um Standards sowie ihre Umsetzung brauchen viel Zeit. Sie bewegen sich eher in Dekaden als in Jahren, resümiert Daniel Müller. Für seinen langjährigen, unermüdlichen Einsatz rund um die Standardisierung möchten wir Daniel Müller danken und wünschen ihm viel Erfolg und Gesundheit – und die baldige internationale Golf-Platzreife. 
 
Jörg Mathis, CEO GS1 Switzerland
 
 
Mehr in dieser Kategorie: « GS1 Digital Link Resolver
Nach oben