Menu
gs1-neton-header-08.jpg

Europäische Normungs- und Standardisierungs-Organisationen

Europäische Normungs- und Standardisierungs-OrganisationenCEN – Comité Européen de Normalisation
(jh) Das Europäische Komitee für Normung wurde 1961 durch die nationalen Standardisierungsgremien gegründet. CEN hat zur Aufgabe, die freiwillige technische Harmonisierung gemeinsam mit nationalen Organisationen in Europa und in aller Welt zu unterstützen.

Harmonisierung mindert Handelshemmnisse, erhöht die Sicherheit, fördert die Interoperabilität von Erzeugnissen, Systemen und Dienstleistungen und erleichtert die Verständigung im technischen Bereich. In Europa arbeitet CEN mit dem Europäischen Komitee für Elektrotechnische Standardisierung (CENELEC) und dem Europäischen Institut für Telekommunikationsstandards (ETSI) zusammen.

CEN Management Centre
36, rue de Stassart
B-1050 Brüssel
Tel. +32 2 550 08 11
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.cenorm.be

 

CENELEC – Comité Européen de Normalisation Electrotechnique
(jh) Das Europäische Komitee für elektrotechnische Normung ist eine der drei grossen Normungsorganisationen in Europa. CENELEC ist zuständig für die europäische Normung im Bereich Elektrotechnik. Die Ziele von CENELEC sind die Harmonisierung und Schaffung von Standards für den europäischen Markt und Wirtschaftsraum. Zusammen mit ETSI (Normung im Bereich Telekommunikation) und CEN (Normung in allen anderen technischen Bereichen) bildet CENELEC das europäische System für technische Normen. CENELEC wurde 1973 gegründet. Zuvor waren zwei Organisationen für die elektrotechnische Normung zuständig: CENELCOM und CENEL. CENELEC ist eine gemeinnützige Organisation unter belgischem Recht mit Sitz in Brüssel. Die durch Übereinkunft der nationalen CENELEC-Komitees geschaffenen Standards bilden eine wichtige Grundlage für den Einsatz moderner Technologien und für die damit verbundenen Prüfverfahren. CENELEC-Mitglieder sind die nationalen elektrotechnischen Komitees von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

CENELEC
17, avenue Marnix
B-1000 Brüssel
Tel. +32 2 519 68 71
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.cenelec.org

 

ETSI – European Telecommunications Standards Institute
(jh) Das Europäische Institut für Telekommunikationsnormen ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, europaweit einheitliche Standards im Bereich der Telekommunikation zu schaffen. 1988 auf Initiative der Europäischen Kommission gegründet, zählt das Institut 655 Mitglieder aus über 50 Ländern, darunter Netzbetreiber, Dienstanbieter, Verwaltungen, Anwender und Hersteller. Sitz des Instituts ist Sophia Antipolis in der Nähe von Nizza (Frankreich). ETSI ist zuständig für die europäische Normung im Bereich Telekommunikation. Zusammen mit CENELEC (Europäisches Komitee für elektrotechnische Normung) und CEN (Europäisches Komitee für Normung) bildet ETSI das europäische System für technische Normen. Wichtige Standards, die von ETSI geschaffen wurden, beziehungsweise an denen sie im ITU-Rahmen mitgearbeitet hat, sind zum Beispiel DSS1, GSM, UMTS, Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT), SDR, TETRA (Terrestrial Trunked Radio) und NGN (Next Generation Network). Für die Standardisierung von UMTS und die Weiterentwicklung von GSM hat sich ETSI mit fünf anderen Standardisierungsgremien zum weltweiten 3rd Generation Partnership Project 3GPP zusammengeschlossen.

ETSI
650, route des Lucioles
F-06921 Sophia Antipolis Cedex
Tel. +33 (0)4 92 94 42 00
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.etsi.org

Nach oben