gs1-neton-header-09.jpg

Netzwerk der Intralogistik

Die Interessengemeinschaft Intralogistik, Förder- und Lagertechnik (IGFT) ist der Verband schweizerischer Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen im Bereich der Intralogistik anbieten. Der Verband ist gut aufgestellt.

(nf) Die Gründung geht auf das Jahr 1966 zurück und erfolgte im Vorfeld der ersten Fördermittelmesse in Basel. Seitdem hat sich einiges in der Logistik geändert. Mit dem wachsenden Logistikaufkommen hat auch die Intralogistik an Bedeutung gewonnen. Laut Schätzungen beläuft sich das Volumen der innerbetrieblichen Logistik auf rund 2,6 Milliarden Franken.

Steuern und optimieren

Mit der Neustrukturierung im Jahr 2009 hat sich die IGFT den Gegebenheiten angepasst. Der Zuwachs auf mittlerweile fast 80 Mitgliedfirmen bestätigt den Erfolg dieser Vereinigung und zeigt, dass sie einem Bedürfnis entspricht. Der Verband versteht sich als Netzwerk der Intralogistik. Dieser Unternehmenszweig umfasst gemäss der Definition durch die IGFT die Steuerung, die Durchführung und die Optimierung des gesamten innerbetrieblichen Waren- und Materialflusses. Ebenso gehören Lager-, Verpackungs- und Datentechnik, Flurfördermittel und die gesamte Logistiksoftware zu dieser Branche.

Als Branchenplattform setzt sich die IGFT in der Intralogistik das Ziel, sowohl wirtschaftliche und technische als auch kommerzielle Interessen gegenüber Behörden, Organisationen und Verbänden zu vertreten. Jedes Mitglied der IGFT erhält über das breite Netzwerk des Verbundes detaillierte Informationen über Neuerungen in der Branche, kann Orientierungshilfen erlangen und sich bezüglich der weitreichenden Qualitäts- und Sicherheitsstandards in dem stets wachsenden Unternehmenszweig fortbilden.

Die IGFT wird präsidiert durch den Vorstandsvorsitzenden Georg J. Reichmuth. Sie unterhält vier verschiedene Kommissionen, welche die Aufgabenschwerpunkte der Organisation abbilden. Die Kommissionsmitglieder erarbeiten Dokumente und wichtige Richtlinien für die Branche. So verfolgt die Markt- und Wirtschaftskommission wichtige Trends, erhebt Statistiken und Marktzahlen. Für den kommenden Auftritt an der PACK&MOVE zeichnet die Messekommission verantwortlich.

Starkes Engagement

Vielfältig sind auch die Herausforderungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung. Hoch spezialisierte, ständig erneuerte Produkte erfordern viel Know-how von Fachkräften. Als Bindeglied prüft die IGFT ständig die Möglichkeiten, wie in den Unternehmen Synergien in der Ausbildung geschaffen werden können, um qualifiziertes Personal in der breit gefächerten Branche nachwachsen zu lassen.

Auch die Veranstaltung von Anlässen, Kursen und Besichtigungen schreibt sich die IGFT auf ihre Fahnen. So erhalten Mitglieder die Möglichkeit zur Weiterbildung, können sich im Rahmen von Besichtigungen ausführlich informieren und somit vom ausgezeichneten Networking des Verbands profitieren.

Antriebsmotor des stets wachsenden Unternehmenszweigs Intralogistik ist die sich fortsetzende Globalisierung der Märkte. Daher haben die Kontaktpflege und der Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern höchste Priorität. In der Kette stetig wachsender globaler Warenströme ist diese Branche heute ein entscheidendes Bindeglied. Um sich vor Herstellern aus Billiglohnländern zu schützen, sind Verbände wie die IGFT lohnend für jedes Schweizer Unternehmen.

Nach oben