gs1-neton-header-09.jpg

Ein Traditionsunternehmen geht voran

Das Bäckereiunternehmen Hug aus Malters gehört in Sachen digitalisierte Stammdaten zu den Schweizer Pionieren. Seit 2002 geht es diesbezüglich nur noch digital vorwärts. Der jüngste Sprung auf den GDSN-Standard verlief ebenfalls erfolgreich.

weiterlesen ...

Die Vielfalt der Ovo-Familie pflegen

Ein Besuch beim Ovo-Hersteller zeigt: Nicht nur unterschiedliche Rezepturen, auch Verpackungen je nach Exportmarkt, Auslobungswünsche von Grossverteilern sowie regulatorische Details führen zu einer grossen Zahl an Produktvarianten. Das Unternehmen Wander AG bewältigt diese mit einem integralen Stammdaten- Management und GS1 Instrumenten.
weiterlesen ...

Daten. Einfach. Richtig.

Datenkabel an ServerZuverlässige Stammdaten von allen Lieferanten und für alle Kunden – das ist die Vision, die hinter dem Global Data Synchronisation Network (GDSN) steht. Weltweit nutzen einige zehntausend Firmen die Anbindung an das GDSN, um ihren Stammdatenaustausch zu automatisieren.

weiterlesen ...

Wenn Stammdaten im Durchzug stehen

Jürg Peritz, Leiter Marketing und Beschaffung bei Coop(jh) Stammdaten sind wichtig, sie ermöglichen reibungslose Prozesse und beeinflussen massgeblich die Effizienz einer Organisation. Jürg Peritz, Leiter Marketing und Beschaffung bei Coop, und August Harder, ITLeiter bei Coop, über die Bedeutung und Wichtigkeit von Stammdaten.

weiterlesen ...

Gleichlauf der Daten

Gleichlauf der DatenStammdaten sind das Kapital jedes Unternehmens. Stammdaten sind statische Grunddaten zu Waren, Lieferanten, Patienten und Mitarbeitenden. Sie sind für die automatische Erfassung und Verarbeitung unerlässlich. Eine hohe Stammdatenqualität ist wichtig. Um eine Mehrfacherfassung und Fehler zu vermeiden, werden Stammdaten über Stammdatenpools ausgetauscht.

(jh) Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2007 zum Thema «Zustand der Artikelstammdaten» bemängelten rund ein Drittel der Einzelhändler die Konsistenz der Artikelstammdaten. Bei über 50 Prozent entsprach die Artikelbeschreibung nur teilweise oder gar nicht den realen Produkten.

weiterlesen ...

IT-Einsatz im Spital

Dr. Jürgen Holm, der Leiter der UmfrageOhne Informatik geht nichts – auch im Spital. Auf dem Weg zu eHealth sind Informations-und Kommunikationstechnologien (ICT) unerlässlich. Eine Umfrage gibt Aufschluss über den Umsetzungsstand.

Ein grosses Thema in der Medizininformatik ist die Interoperabilität von medizinischen Applikationen und damit die Vernetzung von Systemen im Rahmen einer Prozessoptimierung.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren