Menu
gs1-neton-header-09.jpg

GS1 DataMatrix schützt Marke und Kunden

Mit GS1 DataMatrix Marke und Kunden schützen.Statistiken der letzten Jahre zeigen einen deutlichen Anstieg an gefälschten Produkten. Um der Entwicklung entgegenzuwirken, setzt ATE Continental erfolgreich auf Produktserialisierung und GS1.

ATE ist ein Tochterunternehmen der Continental und bietet für den freien Ersatzteilmarkt ein umfassendes Bremsen-Produktprogramm in Erstausrüstungsqualität an. Das Unternehmen stand vor der Herausforderung, dass viele qualitativ minderwertige Produkte auf dem Markt verkauft wurden. Die Fälschungen verursachten einen enormen wirtschaftlichen Schaden und schädigten die Marke ATE. Zudem wurden durch die Plagiate Kundenleben gefährdet, da mangelhafte Produkte verbaut wurden.

Original oder Kopie?
Um das Problem zu lösen, holte sich ATE das Know-how von GS1. Gemeinsam wurde ein Konzept entwickelt und umgesetzt, um Plagiate eindeutig von Originalen zu unterscheiden. Die Lösung kann sowohl von Werkstätten und Händlern als auch von Endkunden genutzt werden und basiert auf dem Einsatz der globalen Artikelnummer (GTIN), die neben der Hersteller- und Artikelkennung auch eine randomisiert gewählte Seriennummer beinhaltet. Damit wird jedes Originalteil weltweit eindeutig und stückindividuell identifi  zierbar. Für die Abfrage beim Kunden hinterlegt ATE jede Identifikationsnummer in einer geschützten Datenbank.

Um die serialisierte GTIN lesbar zu machen, sind auf jedem Produkt eine Identifikationsnummer und der GS1 DataMatrix angebracht. Über eine kostenfreie App kann die Echtheit eines Ersatzteils überprüft werden. Der Anwender scannt den GS1 DataMatrix und erhält umgehend die Information, um welches Teil es sich handelt und ob er ein Original in Händen hält. Die App wird von Werkstätten und Händlern eingesetzt, steht aber auch den Endkunden zur Verfügung. Alternativ kann die Identifikationsnummer per Scanner oder Tastatur erfasst und über die Internetseite www.ate.de geprüft werden.

Zusätzlich wird auf dem Produkt eine fälschungssichere Etikette (tesa PrioSpot®) aufgebracht. In dem zusätzlichen Fälschungsschutz werden die letzten vier Ziffern der Identifikationsnummer wiederholt. Dadurch erhält jedes einzelne Produkt eine individuelle Codierung, die sich in verschiedenen offenen und verdeckten Verifikationsebenen wiederholt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die ATE-Produktetiketten nicht imitiert oder vervielfältigt werden.

Transparent und sicher
Mit dem Sicherheitskonzept setzt sich ATE weltweit erfolgreich gegen Produktfälschungen zur Wehr. Dank der eindeutigen Identifikation haben Werkstätten und Händler die Sicherheit, dass sie Originalersatzteile von ATE verwenden und an ihre Kunden weitergeben. Dabei entstehen ihnen keine zusätzlichen Kosten, denn alles, was sie brauchen, ist ein Smartphone mit der App von ATE oder ein Internetzugang.

Der Weg der Ware wird vom Hersteller über die Werkstätten bis hin zum Autofahrer transparent. Auf diese Weise lassen sich wirtschaftliche Schäden entlang der Lieferkette für alle Beteiligten effizient abwenden. Somit schaffen die GS1 Standards einen verlässlichen Schutzschild, um Produkt und Marke von ATE erfolgreich gegen Fälschungen zu verteidigen.

Joachim Heldt

Nach oben