×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 75
Menu
gs1-neton-header-10.jpg

Logistikdrehscheibe Schweiz

Es war einmal … die Logistik

Wenn ein Grossvater 2050 mit seinem Enkel über Logistik redet, wird der Enkel sich kaum vorstellen können, wie man ohne Drohnen und autonome Fahrzeuge arbeiten konnte.Wir schreiben das Jahr 2050. Der achtzigjährige Grossvater, der sein Arbeitsleben lang in der Logistik tätig war, und sein sechzehnjähriger Enkel sitzen im Schatten einer Weide im Garten des rüstigen alten Mannes und reden über Gott und die Welt, vor allem, wie es bei Gesprächen mit Grosseltern üblich ist, über die Vergangenheit.

weiterlesen ...

Digitalisierung macht Verkehr intelligenter

Der Güterverkehr wird in den nächsten Jahrzehnten stark zunehmen. Ein vernetzter Datenaustausch und Kollaboration unter den Akteuren könnten bestehende Kapazitäten ausnutzen helfen, bevor neue gebaut werden müssen.
Dafür tritt Prof. Dr. Wolfgang Stölzle vom Lehrstuhl für Logistikmanagement der Universität St. Gallen ein. Die Studie «Vision Mobilität 2050» wurde von seinem Lehrstuhl zusammen mit dem Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme der ETH Zürich erstellt. Sie aggregiert auch die Prognosen zahlreicher vorliegender Studien. Wir haben einige Aspekte daraus vertieft.

weiterlesen ...

Trimodale Bündelung des Containerumschlags

Die Rheinschifffahrt bleibt bedeutsam für die Versorgung der Schweiz, ja sie wird noch wichtiger. Der Anstieg des Containerverkehrs im Welthandel hat Auswirkungen auf die Verkehrsinfrastruktur. Der Kanton Basel-Stadt, die Schweizerischen Rheinhäfen, SBB Cargo und diverse andere Logistiker wollen ein zentrales Containerterminal bauen, das Schiene, Wasser und Strasse verknüpft.

weiterlesen ...

Mit individuellen Logistikkonzepten zum Erfolg

Oskar Kramer, Gebrüder WeissNach einem schwierigen Jahr 2015 sind die Wirtschaftsaussichten für 2016 wieder verhalten positiv. Die Konjunkturforschungsstelle KOF der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich sagte in ihrer Frühjahrsprognose immerhin ein bescheidenes Wachstum des Bruttoinlandprodukts von einem Prozent voraus, für 2017 rechnet sie mit zwei Prozent. Nichtsdestotrotz: Die Aufhebung des Mindestkurses bleibt für viele Branchen weiterhin negativ spürbar und drosselt das Wachstumstempo. Auch in der Logistikbranche sieht man der weiteren Entwicklung vielerorts skeptisch entgegen. Kein Grund zum Jammern, meint Oskar Kramer, Landesleiter bei Gebrüder Weiss Schweiz. Er glaubt an die Stärken und die Unverzichtbarkeit der Logistik für Industrie und Wirtschaft.

weiterlesen ...