Menu
gs1-neton-header-07.jpg

Weiterbildung

Bereit für neue Taten

Zusätzlich zur Arbeit noch eine Weiterbildung zu absolvieren, bedarf grosser Beharrlichkeit. Rund 130 Absolventinnen und Absolventen der Prüfungen Logistikfachmann/- frau, Logistikleiter/in und Supply Chain Manager/in haben diese an den Tag gelegt: Im Kultur Casino Bern durften sie nun ihre Fachausweise und Diplome entgegennehmen.

weiterlesen ...

Zahlen, Nachdenkliches und ein Song

 Nach 13 600 Kilometern erfolgreich am Ziel: Logistikleiter Philipp Honegger.Am 22. August erhielten im Berner Kultur-Casino die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Logistikfachleute- und Logistikleiter-Ausbildung ihre eidgenössischen Fachausweise und Diplome. Das zahlreich erschienene Publikum nahm lebhaften Anteil an der gelungenen Feier, an der 146 Logistikfachleute sowie acht Logistikleiterinnen und -leiter geehrt wurden.

weiterlesen ...

Von Eineinhalbsprachigen und Logistikmännern

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafft eine Lücke, der Grad zwischen Selbstmarketing und Lüge ist schmal. Bei Bewerbungen fast Alltag. Doch Kandidaten, die es mit eidgenössischen Fachausweisen und Diplomen nicht allzu genau nehmen, drohen straf- und zivilrechtliche Konsequenzen. Auch die Abschlüsse Logistikfachmann, Logistikleiter und Supply Chain Manager sind geschützt.

weiterlesen ...

In der Schweiz arbeiten und im Ausland studieren -- geht das?

Ja, es geht: David Suana, lebt in Baden/Schweiz und ist seit 2011 in Essen/Deutschland im berufsbegleitenden Studium. Er studiert Logistik an der RWTH Aachen. Aber nicht in Aachen, sondern in Essen, beim Haus der Technik (HDT), einem Außeninstitut der RWTH Aachen. Er wird dort einen Abschluss der RWTH Aachen erwerben und kann zugleich die verkehrsstrategische  Toplage des HDT nutzen.

weiterlesen ...

Kostenfaktor Fehlbesetzung

Die schlechte Nachricht: Gemäss Schätzungen waren im vergangenen Jahr bis zu ein Drittel der Neueinstellungen von Kadern und Spezialisten im Bereich Logistik und Supply Chain Management in der Schweiz nicht erfolgreich und verursachten entsprechende finanzielle Schäden. Die gute Nachricht: Fehlbesetzungen – und damit auch die Folgekosten – können vermieden werden.

weiterlesen ...

Der krönende Abschluss

Für die besten Notendurchschnitte erhielten Guido Waldvogel (links, Supply Chain Manager, 5,3), Deborah Baumann Logistikfachfrau, 5,5) und Thorsten Hnida (rechts, Logistikleiter, 4,6) je eine Omega-Uhr von André Gächter (Omega SA, Biel).Kulturcasino Bern, 22. Februar 2013: Über hundert Logistikfachleute, Logistikleiter und Supply Chain Manager erhalten ihre Fachausweise und Diplome. Die Stimmung ist ein Gemisch von entspannter Ausgelassenheit und würdevoller Aufmerksamkeit. Manche der Damen und Herren sind sehr fein herausgeputzt, andere betrachten die Angelegenheit offensichtlich als nebensächlich. Aber allen ist der Stolz über das Geleistete anzusehen.

weiterlesen ...

Piloten mit Bodenhaftung

GS1 Lehrgänge mit Praxisbezug stossen auf reges InteresseAuf die Lancierung des Projekts SwissSupplyChain (SSC) durch das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) im Jahr 2005 folgte eine längere Phase des Planens. Die beteiligten Verbände erarbeiteten neue, zukunftsorientierte Prüfungsanforderungen. Seit Herbst 2010 führt GS1 Schweiz die erste Staffel der neuen Studiengänge durch. Und das mit Erfolg.

weiterlesen ...

Koteletts, Maschinenteile und Personenkilometer

Koteletts, Maschinenteile und PersonenkilometerEgal, was produziert wird, einige Dinge bleiben stets gleich. Diese bilden das Thema der Produktionslogistik, einem der Module der neuen Studiengänge. Dozent dafür ist Markus Christoph Krack, ein ausgewiesener Kenner der Materie, in Theorie und Praxis gleichermassen.

(jf)Vor mehr als zehn Jahren wechselte Markus Krack aus der Industrie in die Lehre. Zuletzt hatte er für die Injecta Druckguss AG einen eigenständigen Geschäftsbereich «Engineering» aufgebaut und geleitet,

weiterlesen ...

Rege Nachfrage trotz Wirtschaftsflaute

Rege Nachfrage trotz WirtschaftsflauteIn Sachen Aus- und Weiterbildung im Detailhandel kommt man am SIU – Schweizerisches Institut für Unternehmerschulung – nicht vorbei. Das SIU hat einen auf Detailhandel spezialisierten Zweig in Zürich und einen mit Gewerbefokus in Bern.

(as) Das Schulungsunternehmen erreicht im Detailhandel mit rund 5000 jährlichen Kursbesuchern einen schweizweiten Marktanteil von 85 Prozent. Attilia Chiavi, Geschäftsführerin SIU im Detailhandel in Zürich, berichtet von derzeit lebhafter Nachfrage und schildert das mit GS1 Schweiz zusammen aufgelegte Kursangebot.

weiterlesen ...

Fit für die Praxis

Fit für die PraxisDie Verantwortlichen der Emmi Logistik AG haben in enger Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbereich Bildung bei GS1 Schweiz eine Kaderweiterbildung gestaltet, die es in sich hatte. Angefangen hat es mit einem E-Mail von Bert Evers, Betriebsleiter bei der Emmi Logistik AG.

(hb) Eigentlich wollte Bert Evers den Kadermitarbeitern eine solide theoretische Logistikweiterbildung, kombiniert mit Emmi-spezifischen Besonderheiten, anbieten. Die Ausbildung dient als Basis für Diskussionen mit internen und externen Projektleuten.

weiterlesen ...

Keine Projektflops mehr

Keine Projektflops mehrDie strategische Ausrichtung von Projekten ist für viele Unternehmen ein kritischer Erfolgsfaktor. Entscheidend ist, ob das richtige Projekt zur richtigen Zeit im richtigen Unternehmensbereich mit den richtigen Ressourcen abgewickelt wird.

(hb) Laut einer aktuellen Studie werden nur 43 Prozent aller Projekte erfolgreich zum Abschluss geführt. Laut Experten sind, neben den störenden Neuanforderungen während der laufenden Projekte, vor allem eine unzureichende Projektsteuerung und Defizite im Projektcontrolling dafür verantwortlich.

weiterlesen ...

Mehrwert durch Weiterbildung

Mehrwert durch WeiterbildungLogistische Dienstleistungen werden rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr erbracht – und das weltweit. Die Logistik begleitet uns unsichtbar und versorgt uns mit den notwendigen und angenehmen Dingen des Lebens. Die Branche gilt als Jobmotor.

(hb) Produkte wachsen bekanntlich nicht in den Regalen der Supermärkte nach. Es braucht die Logistik und die Logistik braucht qualifizierte Fachkräfte.
weiterlesen ...

Starten Sie durch!

Starten Sie durch! Sind Sie bereit, in Ihre berufliche Zukunft zu investieren? Auf über 50 Seiten bietet Ihnen das Bildungsprogramm ausführliche Informationen zur beruflichen Weiterbildung in der Logistik. Machen Sie den ersten Schritt. Das Bildungsprogramm ist kostenlos.

(jh) Die Schweizer Logistik beschäftigt heute rund 170 000 Menschen und erwirtschaftet ein Umsatzvolumen von 35 Milliarden Franken. Infolge der Globalisierung gewinnt die Logistik immer mehr an Bedeutung. Die Logistikprozesse werden komplexer und vielschichtiger.

weiterlesen ...

Erlebte Kommunikation

Erlebte KommunikationDer Dozent steht mitten im Raum, sein Arm ist ausgestreckt und seine Faust befindet sich unmittelbar vor dem Gesicht eines Studenten. Doch der ist keineswegs irritiert, sondern zeigt ein breites Grinsen. Und wir befinden uns auch nicht in einem Kurs für eine Kampfsportart. Sondern in einer Pilotklasse für Logistikfachleute.

(jf) In der Klasse befinden sich mehr als 20 Studierende unterschiedlichen Alters, die aus den verschiedensten Fachbereichen stammen.

weiterlesen ...

Logistik oder Supply Chain Management?

Logistik oder Supply Chain Management?Diese zwei Begriffe führen immer wieder zu Irritationen. Löst das Supply Chain Management gar die Logistik als Fachgebiet ab? Welche Wege führen zu welchen Jobs? Wie sollen sich Weiterbildungsinteressierte orientieren?

(hb) In der Literatur finden sich unterschiedliche Definitionen der Begriffe «Logistik» und «Supply Chain Management». Wir stellen in der Folge dar, was gemeint ist, wenn GS1 Schweiz diese beiden Begriffe verwendet.

weiterlesen ...

Wertschöpfung in den Griff bekommen

Wertschöpfungskette in den Griff bekommenDer Supply Chain Manager ist verantwortlich für die erfolgreiche Steuerung der Wertschöpfungskette. Als firmenübergreifender Prozessgestalter plant und optimiert er entlang der gesamten Supply Chain Bestände und Kapazitäten und hält den lückenlosen Informationsfluss aufrecht.

(hb) Als Kompetenzzentrum für Logistik, Supply- und Demand-Management sowie Prüfungsträger für Berufs- und Höhere Fachprüfungen hat GS1 Schweiz mit dem Lehrgang Supply Chain Manager/in ein neues Berufsbild definiert.

weiterlesen ...