Menu
gs1-neton-header-05.jpg

Vater der Neat geehrt

Alt-Bundesrat Adolf Ogi "Dölf" wurde am Dienstag als siebtes Mitglied in die Logistics Hall of Fame Switzerland aufgenommen. An der feierlichen Galaveranstaltung im Campussaal Brugg-Windisch nahmen rund 300 Gäste teil.

Die Laudatio auf Adolf Ogi hielt Dr. Benedikt Weibel. Der ehemalige Vorsitzende der Geschäftsleitung der SBB würdigte Ogis Einsatz und Hartnäckigkeit zur Realisierung des Jahrhundert-Logistikprojektes Neat, welche den nationalen wie auch internationalen Güterverkehr enorm Vorteile bringt. Nach rund 17-jähriger Bauzeit wurde am 1. Juni 2016 der Gotthard-Basistunnel mit einem grossen Staatsakt offiziell eröffnet. Adolf Ogi ist der politische "Vater" der Neat. Sichtlich gerührt betonte Adolf Ogi, dass er die Ehrung als Stellvertreter aller Macher und Beteiligten und auch in Vertretung des Schweizer Stimmvolkes, welches der Realisierung der Neat 1992 zugestimmt hat, sehr gerne entgegennimmt.

Postum wurde Hans-Rudolf Haldimann (24.8.1919 – 22.4.1998), ein bedeutender Logistikpionier, als sechstes Mitglied in diese Schweizer Logistikruhmeshalle aufgenommen. Die Ehrenurkunde nahm die Familie Haldimann entgegen. Die engagierte Laudation hielt René Holzer, CEO der Gilgen Logistics AG.

 

Nach oben